Twitter

Twitter, zu Deutsch “zwitschern”, ist ein Kommunikationsportal, das jeden User immer wissen lässt, was die Anderen grade tun, soweit sie ihre Information häufig aktualisieren. Sie sind somit immer auf den Laufenden, können Ihre Beiträge dazu liefern, sogar selbst kommentieren. Es ist sozusagen wie ein öffentliches Tagebuch im Internet. Um Beiträge zu verfassen muss man sich auf 140 Zeichen beschränken und dies in das Eingabefenster eintippen. Sie können außerdem Bilder hochladen, zudem können andere Menschen, darunter vielleicht Ihre Bekannten und Freunde, ihre Kommentare abgeben. Aber auch Sie können dies bei Anderen, mithilfe Ihres Notebooks oder Ihres Handys auch von unterwegs aus, erforderlich ist hierbei nur ein Internetzugang.

Ergänzend twittert man über das jetzige Geschehen, Hobbys oder anderen Freizeitaktivitäten. Sie wollen ihre Mitmenschen einfach sagen, was sie grade tun und vielleicht sogar mit Ihnen kleine Interviews führen. Manche twittern sogar für Geld indem Sie neue Produkte oder Dienstleistungen vorstellen.
Twitter hat zum Stand Juli 2009 1,8 Millionen Deutsche Nutzer, davon verwenden aber lediglich nur 35% laut einer Statistik die Seite wirklich regelmäßig.
74% der Deutschen Twitter-User sind Männer, zudem beträgt das Durchschnittsalter 32 Jahre. Davon haben zwei von drei Anwendern selbst einen eigenen Blog.

Vorerst war Twitter ein Programm für Mitarbeiter der Podcasting-Firma Odeo, die es intern nutzten, um sich zu unterhalten. Erst ab 2006 beschloss einer der drei Gründer, und zwar Jack Dorsey, Twitter für jeden populär zu machen. Dies gelang ihm Recht gut. Seit dem April 2007 ist Twitter die weltweitgrößte “Zwitscher-Neuigkeiten-Applikation”.

Twitter findet sich in vielen Sprachen wieder. Ursprünglich gab es die Startseite nur in Englisch, danach folgte Japanisch und heute gibt es zusätzlich Spanisch, Französisch, Deutsch und Italienisch. Jedoch ergibt sich ein kleiner Unterschied zwischen einigen Homepages. Die japanische Seite zeigt außerdem Werbung im Gegensatz zu manch anderen.

Leider ist der Datenschutz bei diesem Portal nicht privatbezogen. Twitter teilt Ihre Daten Dritten mit, auch beim Wechsel des Firmenbesitzers werden sie automatisch weitergeleitet, da sich diese Anwendung das Recht vorbehält Ihre Angaben weiterzuverkaufen.
Auch gilt der Sicherheitsschutz dieses Vertriebes nicht als äußerst belastbar. Es wurden bereits Fälle gemeldet, die falsche Meldungen per SMS wiedergegeben haben. Dieses kann man aber verhindern, indem man seine Telefonnummer nicht bekannt gibt. Dort hat Twitter nämlich die größten Schwierigkeiten. Als weiteres Problem sehen die Nutzer die oft agierende Ausfallmeldung. Etliche Male hat Twitter angesichts des rapiden Wachstums mit Stabilitätskonflikten zu kämpfen. Deshalb werden immer wieder ein paar Funktionen des Anbieters zurückgezogen, um die Schnelligkeit und die Zuverlässigkeit nicht zu negativ zu beeinflussen. Doch trotzdem kann es immer wieder vorkommen, dass Twitter zeitweilig nicht verfügbar ist. Des Weiteren ist Spamming ein andauerndes Problem.


www.ohne-arbeit-geld-verdienen.de | Impressum